Menu
Headerbild_innenraumbeleuchtung_7.jpg

Licht und Beleuchtung

Die SLG engagiert sich für eine professionelle und ganzheitliche Wahrnehmung des Lichts und der Beleuchtung.


Newsletteranmeldung


Licht trifft ArchitektuR

 people 690810 1280

 

 

Eine Tagung von Hochparterre und der Schweizer Licht Gesellschaft

 

Licht in Bildungsbauten

 

So wie die Schulbauarchitektur im steten Wandel ist, stellt sich auch immer wieder die Frage: Was ist gutes Licht in einem Schulhaus? An der Tagung «Licht in Bildungsbauten» suchen acht Referenten aus Architektur und Lichtplanung Antworten auf diese Frage. Sie diskutieren entlang von vier eigenen Projekten aktuelle Themen rund ums Tages- und Kunstlicht. Zwei Inputreferate geben der Diskussion einen Boden, an den Fallbeispielen werden Spezialthemen wie der Zusammenhang zwischen Raumkonzept und Lichtlayout, gemessene und gefühlte Helligkeit, Rekonstruktion einer Lichtsituation, räumliches Licht oder Zusammenarbeit zwischen Architektin und Lichtplaner behandelt. 

 

14.15 Uhr: Begrüssung

Daniel Tschudy, Geschäftsführer SLG und Roderick Hönig, Redaktor Hochparterre begrüssen und leiten ins Thema ein. 

 

14.20 Uhr: Inputblock Architektur: Tiefe Grundrisse und (Tages-)Licht

Der Architekt Thomas Fischer über den Umgang mit Tages- und Kunstlicht in seinen bis zu 45 Metern tiefen Schulhausprojekten Freilager Zürich, Sekundarschule Laufen und Primarschule Neuhegi Winterthur. 

 

14.45 Uhr: FHNW Campus Muttenz

Der Lichtplaner Thomas Mika von Reflexion und der Architekt David Leuthold von Pool Architekten erklären, welche Auswirkungen die architektonische Figur und Struktur auf das Tages- und Kunstlichtkonzept haben und wie eine lineare Leuchte auch räumlich wirkt. 

 

15.10 Uhr: Schulhaus Halden, Opfikon 

Die Architektin Pascale Guignard von Guignard Saner Architekten und der Lichtplaner Jochem Willemse von Michael Josef Heusi Lichtplanung erklären, warum das Tageslichtpotential in Schulhäusern oft nicht ausgenutzt wird und wie Raum- und Lichtkonzept zusammenhängen. 

 

15.35 bis 16.05 Uhr: Pause 

 

16.05 Uhr: Inputblock Lichtplanung: Mehr Tageslicht

Robert Müller, Creative Director Lighting Design bei Bartenbach, über den richtigen Zeitpunkt Tageslicht in die Architektur zu implementieren. Mit einfachen Mitteln und Massnahmen wird hohe Effizienz erreicht, wenn Architekt und Lichtplaner zum richtigen Zeitpunkt miteinander reden.

 

16.30 Uhr: Schulhaus Erlenmatt, Basel 2017 – 25 Minuten

Die Architektin Olivia Gerber-Frei von Luca Selva Architekten und der Lichtplaner Michael Hübscher von Hübscher Gestaltet über die gegensätzlichen Lichtpole Klassenzimmer und Erschliessungszone sowie die Frage: Wie viel Dunkelheit ist kindgerecht?

 

16.55 Uhr: Umbau und Sanierung Fachmaturitätsschule, Basel 2019 

Der Architekt Alexander Furter von ffbk Architekten und der Lichtplaner Michael Hübscher von Hübscher Gestaltet über die Rolle einer elementhaften Architektur bei der Lichtgestaltung sowie über die Rekonstruktion einer Lichtsituation mit den heutigen technischen Möglichkeiten. 

 

17.20 Uhr: Schlussrunde 

Daniel Tschudy, Geschäftsführer SLG und Roderick Hönig, Redaktor Hochparterre fassen die wichtigsten Erkenntnisse der Tagung zusammen.

 

17.30 Uhr: NetzwerkerInnen-Apéro

 

Licht in Bildungsbauten

Datum: Mittwoch 18. September 2019 

Ort: Vortragssaal Museum für Gestaltung Zürich

Adresse: Ausstellungsstrasse 60, Zürich

Kosten: SFr. 150.-- Mitglieder SLG / SFr. 180.-- Nicht-Mitglieder SLG 

 

ANMELDUNG

 

 

 


Besuchen Sie unsere LED-Homepage

www.led-know-how.ch

Die komplette Wissensdatenbank zum Thema LED.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok